Luzern tischt auf

«Luzern tischt auf» – Aus Liebe zum Essen

 

Anlässlich eines Themenmonats zum Thema «Food Saving» haben Luzernerinnen und Luzerner Gelegenheit, sich gegen die Lebensmittelverschwendung zu engagieren und aktiv Lebensmittel zu retten. Herzstück der Anlassreihe bildet das öffentliche Festessen aus unförmigem Gemüse am 31. August vor der ref. Matthäuskirche. «Luzern tischt auf» hat aber noch mehr zu bieten!

«Luzern tischt auf» will Luzernerinnen und Luzernern in Form eines Themenmonats zum Thema «Food Saving» die Möglichkeit bieten, sich mit dem Thema Lebensmittelverschwendung auseinanderzusetzen und in konkreten Anlässen einen Beitrag zur Rettung von Lebensmitteln zu leisten. Denn, ein Drittel aller Lebensmittel gehen vom Feld bis zum Teller verloren oder werden weggeworfen. Mit unseren Projekten und Anlässen setzen wir uns für die Sensibilisierung der Bevölkerung zum Thema Food Waste ein. Denn wer weiss, woher seine Lebensmittel kommen, trägt auch Sorge dazu – aus Liebe zum Essen.

Samstag, 31. August: Ein Festessen aus Überschüssen

Im Zentrum von «Luzern tischt auf» steht ein Festessen aus Überschüssen und unverkäuflichen Lebensmitteln. Gemeinsam mit dem KochKollektiv bekochen wir dich zwischen 11.00 bis 14.00 bei der Matthäuskirche mit einem leckeren Menü. Gegen eine freie Spende kommst du in den Genuss einer köstlichen Mahlzeit aus unförmigem Gemüse von Luzerner Landwirtschaftsbetrieben. Wir freuen uns, dich zum Fest zu begrüssen und den Genuss am Essen zu zelebrieren.

Freitag, 30. August: Schnippeldisco

Am Freitag schnippeln wir rund  300 kg gerettetes Gemüse an der öffentlichen «Schnippeldisco» vor dem Hotel Schweizerhof. Du bist herzlich eingeladen, ab 16.00 Uhr mit uns Gemüse zu waschen, rüsten und schnippeln und dabei zentrale Fragen zum Thema Food Waste zu diskutieren. Spass garantiert!

Das ist noch nicht alles! Der Themenmonat bietet noch mehr.

Am Samstag 24. August findet ein von Food Save Luzern geführter Stadtrundgang statt. Dieser führt an Lokalen vorbei, welche täglich Lebensmittel retten und endet schliesslich beim «Einquartiertfestival» auf dem Helvetiaplatz. Ganz im Zeichen von Food Saving, kannst du dort aus altem Brot Paniermehl herstellen.

Ausserdem kann unsere interaktive “Food Waste”- Ausstellung zwischen dem 26. August und dem 5. September täglich im Naturmuseum Luzern besucht werden. Für Schulen (in erster Linie für Stadt und Kanton Luzern) bieten wir geführte Rundgänge durch die Ausstellung an. Anmeldung via Doodle.
Die Ausstellung vermittelt wertvolle Tipps und Tricks im Umgang mit Lebensmitteln, damit Zuhause kein Food Waste entsteht.

Am Dienstag, 10. September ab 16.00 Uhr bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Jugendkulturhaus Treibhaus einen Einmachkurs an und zeigen dir, was es beim Haltbarmachen zu beachten gilt.

Wir freuen uns auf dich!

foodwaste.ch führt den Anlass mit freundlicher Unterstützung und Zusammenarbeit folgender Förderpartner*innen durch: Albert Koechlin Stiftung, e-chline-schritt.ch, Kanton Luzern, 2000 Watt, Stadt Luzern, Reformierte und Katholische Kirche Stadt Luzern, OGG Bern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.